Beim Sex entlarvt

Frau hält beste Freundin zwei Jahre für festen Freund

Chester - Was dieser Frau passierte, als sie beim Sex mit ihrem vermeintlichen "Freund" die Augenbinde abnahm, ist im wahrsten Sinne des Wortes hardcore. Die unglaubliche Geschichte aus England:

Wie die tz berichtet, erlebte eine Britin eine unglaubliche Geschichte. Beim Liebesspiel entlarvte sie ihren vermeintlichen "Freund" kurioserweise als ihre beste Freundin.

Der Hintergrund

Über Facebook lernte die Britin 2011 einen Mann kennen, der ihr eine Freundschaftsanfrage schickte und mit ihr schnell ins Gespräch kam. Sie verstanden sich gut, telefonierten oft. Nur treffen konnten sie sich nicht, da der Mann unter den Folgen eines angeblichen Hirntumors Narben von sich getragen habe und nicht zeigen wollte.

In etwa zur gleichen Zeit lernte die Frau ihre zukünftige beste Freundin kennen, mit der sie sich oft über die Internetbekanntschaft unterhielt. Was sie nicht wusste: die beste Freundin war wohl ebenso der Mann, der sie bei Facebook angeschrieben hatte.

Nach einiger Zeit kam es nun doch zum Treffen zwischen "Mann" und Frau. Einzige Bedingung: die Frau sollte stets eine Augenmaske tragen - angeblich weil sich der Mann wegen seinen Narben schämte. So kam es dann auch oftmals zum Liebesspiel ...

Der Schock

Während der gesamten Treffen trug die Britin also immer eine Augenbinde. Als sie diese dann während des Lustspiels allerdings einmal abnahm, traute sie ihren Augen nicht! Vor ihr stand ihre beste Freundin mit einem Gummiglied, das sie umgeschnallt hatte. So hatte es das Opfer jedenfalls laut Britischen Medien wie dem Telegraph geschildert. Das Opfer zeigte ihre ehemals beste Freundin in der Folge wegen gezielter Täuschung an.

jb/hey

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Sexy

Auch interessant

Kommentare

Der Kommentarserver ist derzeit nicht erreichbar.

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT