"Good Vibrations" in Zug kamen nicht so gut an

Würzburg - Völlig ungeniert hat sich eine Frau in einem Regionalzug in Bayern ihrer sexuellen Begierde hingegeben.

Vor den Augen der Mitreisenden befriedigte sich die 29 Jahre alte Frau am vergangenen Donnerstag im Großraumabteil eines Zuges zwischen Bad Kissingen und Würzburg mit einem Vibrator. Andere Reisende fühlten sich davon belästigt und beschwerten sich beim Zugbegleiter. Dieser rief daraufhin die Bundespolizei, wie ein Sprecher mitteilte.

Auf der Dienststelle in Würzburg räumte die "frivole Frau" die Anschuldigungen zwar ein, zeigte laut Polizei aber keine Einsicht, dass ihr Verhalten anstößig sei. Auch dass in ihrer unmittelbaren Nähe eine Jugendliche gesessen hatte, hielt sie für unproblematisch. Die Frau bekam eine Anzeige wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses. Dies kann mit einer Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr oder einer Geldstrafe geahndet werden.

dapd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Sexy

Auch interessant

Kommentare

Der Kommentarserver ist derzeit nicht erreichbar.

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT