Repräsentative Umfrage deckt auf

Wer sind unsere "Sex-Idole"? Mit diesen Menschen will jeder schlafen

+

München - Mit welchen Sex-Ikonen der Vergangenheit könnten Sie sich am ehesten einen prickelnden Abend zu zweit vorstellen? Die Mehrheit der Deutschen weiß darauf eine klare Antwort.

Das Portal secret.de hat dazu gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut Ipsos 1.000 Deutsche befragt. 17 Prozent der Frauen wählten den Mann auf Platz eins ihrer erotischen Wunschliste, der durch seinen frühen Tod und seine Rolle in "Giganten" und "Jenseits von Eden" zum Sexsymbol wurde: James Dean. Das berichtet unser Partnerportal tz.de.

Auf Platz zwei landet mit acht Prozent niemand geringes als der King of Rock'n'Roll: Elvis Presley. Die Zigarette danach können sich immerhin vier Prozent der Frauen mit Doors-Sänger Jim Morrison vorstellen – sicherlich würden sie stilecht danach verlangen: Come on, Baby, light my fire!

Casanova auf Platz fünf, Picasso beliebt 

Auch bei Frauenschwarm John F. Kennedy würden sich drei Prozent der Frauen wohlfühlen. Ebenso viele können sich vorstellen, die Künste des wohl größten Stars zwischen den Bettpfosten auszutesten: Giacomo Casanova.

Auch nicht von schlechten Eltern soll diesbezüglich Pablo Picasso gewesen sein – zwei Prozent der Damen würden die Künstlerhände des Genies der Moderne auf ihrem Körper spüren wollen. Wer eher auf die richtigen Worte bei prickelnder Erotik steht, käme sicherlich bei Ernest Hemingway auf seine Kosten (zwei Prozent). Auf Sado-Maso-Spielchen haben trotz des Hypes um Shades of Grey nur wenig Frauen Lust: Lediglich eine von hundert würde sich für einen Abend mit Marquis de Sade entscheiden.

Kleopatra, Sissi, Lady Di: Männer stehen auf Herrscherinnen 

Auch wenn sie schon über 2.000 Jahre tot ist: Was für Caesar gut war, kann für mich nicht schlecht sein, sagen sich die deutschen Männer – und wählten Kleopatra mit 14 Prozent zu ihrer Sexgöttin Nummer eins.

Die Bilder der Sex-Ikone der Neuzeit dürften die meisten Deutschen noch im Kopf haben: Mit Marilyn Monroe wäre für elf Prozent der Männer ein Abend zu zweit denkbar. Das kann sich jeder Zehnte auch bei der Frau vorstellen, die nicht nur mit "Sissi" berühmt wurde, sondern die neben Alain Delon in "Swimmingpool" auch einen bleibenden erotischen Eindruck hinterlassen hat: Romy Schneider.

Auch eine echte Prinzessin ist unter den meistbegehrten Frauen aller Zeiten: Lady Diana, die auf neun Prozent der deutschen Männer eine erotische Ausstrahlung ausübt. Auch die Aura der unnachahmlichen Audrey Hepburn ist in unserer Zeit zu spüren: Fünf Prozent der Männer würden nicht "Nein" sagen, wenn es um eine Nacht zu zweit mit ihr ginge.

Etwas weniger Wirkung hat Marlene Dietrich im erotischen Hallraum der Deutschen. Nur zwei Prozent stehen auf die Diva aus Berlin – und das, obwohl sie bekanntlich von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt war. Letzteres dürfte auch für Mata Hari gelten. Die Nackttänzerin, Künstlerin und Spionin verzaubert heute – ebenso wie Coco Chanel und Lola Montez – nur noch zwei Prozent der Männer.

Die Tabelle mit den Plätzen 1 bis 10

Platz

Frauen

Männer

1.

James Dean (17%)

Kleopatra (14%)

2.

Elvis Presley (8%)

Marilyn Monroe (11%)

3.

Jim Morrison (4%)

Romy Schneider (10%)

4.

John F. Kennedy (3%)

Prinzessin Diana (9%)

5.

Giacomo Casanova (3%)

Audrey Hepburn (5%)

6.

Pablo Picasso (2%)

Marlene Dietrich (2%)

7.

Ernest Hemingway (2%)

Mata Hari (2%)

8.

Udo Jürgens (2%)

Coco Chanel (2%)

9.

Willy Brandt (1%)

Lola Montez (2%)

10.

Marquis de Sade (1%)

Bettie Page (1%)

Was in diesem Fall ins Bild passt: Erst in dieser Woche sorgte die Meldung für Aufsehen, dass Italiens Playboy Nr. 1, Maurizio Zanfanti, beim Sex mit einer jungen Touristin starb. Die "Sex-Ikone" aus Rimini wurde 63 Jahre alt. Er soll in seinem Leben mit über 6.000 Frauen geschlafen haben.

tz.de

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Sexy

Auch interessant

Kommentare

Der Kommentarserver ist derzeit nicht erreichbar.

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT